12 - 12 - 2019

26.01.2013 - Workshop Eisrettung

Eisrettung

Was kann die zuerst eintreffende Feuerwehr tun, um jemanden aus dem Eis zu retten, bevor die Taucher am Einsatzort sind? Diese Frage haben sich die Mitglieder des 2. Zuges der Stader Feuerwehr vom Leiter des Feuerwehr-Tauchwesens Dennis Ebeling und einem Teil seiner Tauchergruppe im Rahmen eines Workshops beantworten lassen.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung wurden an einem zugefrorenen Biotop die verschiedenen Möglichkeiten der Rettung praktisch geübt. Gar nicht so leicht, eine Feuerwehrleine so zu werfen, dass sie am Loch und damit am Eingebrochenen landet.

Mit zwei Steckleiterteilen, die auf jedem Löschfahrzeug vorhanden sind, musste sich dann ein Retter zum „Verunglückten“ vorarbeiten. Gut gesichert durch Leine und Rettungskragen hat der vorgehende Feuerwehrmann darauf zu achten, dass er das Eis möglichst großflächig belastet. An der Einbruchstelle angekommen, ist es nicht so einfach, die Person mit ihren wassergefüllten Kleidungsstücken auf eines der Leiterteile zu ziehen, aber die Aufgabe wurde jedes Mal bestens bewältigt.

Zum Abschluss stellten die Feuerwehrtaucher ihren Eisrettungsschlitten, ein sogenanntes Hansaboard vor, mit dem man ebenfalls das Gewicht auf dem Eis besser verteilen kann und so ein weiteres Einbrechen möglichst verhindert. Auch mit diesem Gerät konnten die Feuerwehrleute üben und das „Opfer“ aus seiner misslichen Lage befreien.

Gerade beim Thema Eisrettung ist Geschwindigkeit ein sehr wichtiges Thema. Hier müssen alle Helfenden wohlüberlegt aber unverzüglich tätig werden. Der Ersthelfer sorgt dafür, dass sofort die Rettungskräfte alarmiert werden und versucht, vielleicht mit einer Stange oder einem langen Ast, den Verunfallten zu erreichen, dabei immer auf Eigensicherung bedacht.

Und auch die ersten eintreffenden Rettungseinheiten müssen im Rahmen ihrer Möglichkeiten schnell tätig werden, bis die Kräfte – im Landkreis Stade von Feuerwehr und/oder DLRG –mit der Eisrettungs-Ausrüstung vor Ort sind.

Hierzu hat der angesetzte Workshop mit Sicherheit beigetragen.

Bilder
20130126_Workshop_Eisrettung_01
Mit Hilfe von zwei Steckleiterteilen arbeitet sich der Retter vor
20130126_Workshop_Eisrettung_02
Dennis Ebeling (re.), Leiter des Tauchwesens, erklärt den Eisrettungsschlitten und das Zubehör
20130126_Workshop_Eisrettung_03
Die Mitglieder des 2. Zuges und der Tauchergruppe der Stader Feuerwehr
  
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.