21 - 08 - 2018

12.06.2014 - Traditionsübung der Stader Feuerwehr


Traditionsübung der Stader Feuerwehr

Am 12. Juni, dem Donnerstag nach Pfingsten, fand im Stader Ortsteil Ottenbeck die Traditionsübung der Stader Feuerwehr statt. Mit ihr wird in jedem Jahr an den großen Stadtbrand erinnert, der im Jahr 1659 weite Teile der Innenstadt in Schutt und Asche legte. In den damals kriegerischen Zeiten hatten schwedische Reiter außerhalb der Stadt einen Brand verursacht, der rasch um sich griff. Funkenflug sorgte dafür, dass es auch zu einer Brandausbreitung innerhalb der Stadtbefestigung kam. Etwa zwei Drittel der Häuser wurden zerstört, 36 Menschen starben.

Mit Erlass einer Feuerordnung im Jahr 1660 erfolgte der Wiederaufbau nach besseren brandschutztechnischen Gesichtspunkten und noch heute kann man den Unterschied sehen, wenn man die Straßen um den Sande und um den Fischmarkt vergleicht.

Jedes Jahr nun findet diese Großübung im Gebiet der Ortsfeuerwehr Stade statt. Neben den beiden Stader Zügen sind auch die Ortsfeuerwehren Bützfleth, Hagen und Wiepenkathen am Geschehen beteiligt.

Besonderer Schwerpunkt ist die Präsentation der Feuerwehr für die Stader Bürgerinnen und Bürger. Sie können, anders als sonst, die Übungen hautnah miterleben und die Einsatzkräfte direkt bei ihrer Arbeit beobachten. Auch diesmal war der Andrang der Zaungäste erfreulich hoch.

Die angenommene Lage war der Brand in einem Bürohaus, aus dessen 1. und 2. Obergeschoss Eingeschlossene, dargestellt durch Angehörige der Jugendfeuerwehr, gerettet werden mussten.

Auch einen weiteren simulierten Brand in einer Halle mussten die etwa 150 Einsatzkräfte abarbeiten. Dabei war teilweise eine Wasserversorgung über längere Wegstrecken notwendig.

Ein weiteres, besonders für die Zuschauer interessantes Szenario war die Rettung von Personen nach einem dargestellten Verkehrsunfall. Hier musste zügig, aber mit der gebotenen Sorgfalt gearbeitet werden. In diesem Bereich wurde die Feuerwehr von Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt.

Bei bestem Wetter konnte die Übung durchgeführt werden und war so rechtzeitig beendet, dass die Fussballfans das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft nicht verpassten.

 


Bilder
20140612_Traditionsuebung_05
Einsatzmaterialien werden aufgebaut
  20140612_Traditionsuebung_02
Eingeschlossene, dargestellt durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr, mussten über Leitern gerettet werden
  20140612_Traditionsuebung_03
An der Übung nahmen etwa 150 Einsatzkräfte teil
  20140612_Traditionsuebung_04
Jugendfeuerwehr wartet auf die Retter

 
 
 
20140612_Traditionsuebung_01
Die Zuschauer konnten hautnah am Übungsgeschehen teilnehmen
  20140612_Traditionsuebung_06
Rettungsschere wird angesetzt
  20140612_Traditionsuebung_07
Patient wird versorgt
  20140612_Traditionsuebung_08
Atemschutztrupp bespricht weiteres Vorgehen

 
 
 
20140612_Traditionsuebung_09
Werfer der Drehleiter in Aktion
  20140612_Traditionsuebung_10
Patient wird über Schleifkorbtrage gerettet
  20140612_Traditionsuebung_11
Leitern wurden aufgebaut
  20140612_Traditionsuebung_12
Angriffstrupp bereitet sich vor

 
 
 
20140612_Traditionsuebung_13
Wasserwerfer wird vorbereitet
  20140612_Traditionsuebung_14
Fahrzeuginsassen werden befreit
  20140612_Traditionsuebung_15
Patientensammelstelle im Überblick
  20140612_Traditionsuebung_16
Ansprache nach der Übung
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.