30 - 04 - 2017

17.02.2017 - 30 Jahre Jugendfeuerwehr Stade


30 Jahre Jugendfeuerwehr Stade

Am 17.02.1987 wurde die Jugendfeuerwehr Stade mit damals 14 Jugendlichen unter dem ersten Jugendfeuerwehrwart Andreas Köpcke gegründet. Die diesjährige Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr fand auf den Tag genau 30 Jahre später statt.

Jugendwartin Angela Eccarius konnte neben ihren Jugendlichen, deren Eltern und Mitgliedern der Ortsfeuerwehr zahlreiche Gäste begrüßen.

In ihrem Jahresbericht gab sie einen kurzen Rückblick auf die letzten 30 Jahre und besonders auf das vergangene Jahr.

Die jetzt 30 Jugendlichen nahmen neben den feuerwehrbezogenen Ausbildungen an vielen anderen Aktivitäten teil. Sie besuchten den Serengetipark, nahmen am Kindertag in der Innenstadt teil, unterstützten den Zug II bei der Duchführung des traditionellen Laternenfestes, waren Teilnehmer an der Großübung am Donnerstag nach Pfingsten, trafen sich zu einer Wochenendfreizeit im Feuerwehrhaus und vieles mehr.

Auch Jugendsprecher Cayethano Gerken ließ noch einmal die Highlights aus 2016 Revue passieren.

Angela Eccarius dankte den Betreuern und Jugendlichen für ihr Engagement.

Bürgermeisterin Silvia Nieber freute sich über das große Interesse der Jugendlichen an der Feuerwehr, gibt es doch hier Dinge zu lernen und zu erleben, die einem Smartphone und Fernsehen nicht bieten kann. Auch sie dankte den Betreuern und Jugendfeuerwehrleuten für ihre Aktivitäten.

Dem Dank schlossen sich Bernd Pensing, Vorsitzender im Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Verkehr, und auch Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney an.  Ney dankte auch den Sponsoren und Unterstützern sowie den Gründern der Jugendfeuerwehr für ihren Weitblick vor 30 Jahren.

Ortsbrandmeister Stephan Woitera machte noch einmal die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr deutlich. In den 30 Jahren wurden 290 Jugendfeuerwehrleute in die aktive Wehr übernommen, 54 davon  sind immer noch dabei.

Kreisjugendfeuerwehrwart Tim Ladwig dankte auch den Eltern für deren Unterstützung, müssen doch immer wieder auch Familienpläne zurückstehen, um den Jugendlichen die Teilnahme an den Diensten oder Ausflügen zu ermöglichen.

Angela Eccarius (39) ist seit 28 Jahren in der Feuerwehr und war von 1999 bis 2011 Jugendwartin der Ortsfeuerwehr und übernahm dann andere Ämter in der Stadtjugendfeuerwehr. Seit 2015 nimmt sie wieder das Amt der Jugendwartin der Ortsfeuerwehr wahr, ihr zur Seite steht ihr Stellvertreter Lars Gerken (41), seit 26 Jahren Feuerwehrmitglied. Beide mussten sich auf der Versammlung zur Wahl stellen und wurden einstimmig in ihren Ämtern wiedergewählt. Dieses Ergebnis wird dem Ortskommando vorgelegt und auf dessen nächster Sitzung besiegelt.

Für 40jährigen Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der damalige erste Jugendfeuerwehrwart Andreas Köpcke von Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen geehrt.
  
Bilder
20170217_jf_versammlung_01Angela Eccarius und Lars Gerken inmitten ihrer Jugendfeuerwehrleute   20170217_jf_versammlung_02
Jugendfeuerwehrwartin Angela Eccarius bei ihrem Jahresbericht
  20170217_jf_versammlung_03
Klaus-Daniel Ney (li.) überreicht Andreas Köpcke das Ehrenzeichen für 40jährige Mitgliedschaft
  20170217_jf_versammlung_04Angela Eccarius und Lars Gerken wurden in ihren Ämtern wiedergewählt

 
 
 
20170217_jf_versammlung_05
Angela Eccarius mit ihrem Sohn Finn und ihrem Vater Hans-Gottfried Tietjens
  20170217_jf_versammlung_06
Jugendsprecher Cayethano Gerken bei seiner Bilanz des vergangenen Jahres
   
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade