23 - 11 - 2017

09.08.2015 - Brennt Reetdach

Einsatzdetails
Datum 09.08.2015
Uhrzeit 03.37 - 05.10
Art Feuer
Einsatzkräfte Zug 1, Zug 2
  
Einsatzbericht
Großbrand verhindert.
In der Nacht zu Sonntag, gegen 03.40 Uhr bemerkten Passanten in der Harburger Straße Brandrauch an einem leerstehen Reetdachhaus. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr und zusammen mit einer Streifenwagenbesatzung und mit Hilfe von zwei Feuerlöschern konnten sie den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr „in Schach“ halten.
Von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurden sofort beide Züge der Ortsfeuerwehr Stade alarmiert, die mit etwa 50 Feuerwehrleuten zum Einsatzort ausrückten. Dort wurde unverzüglich die Brandbekämpfung eingeleitet und vom Korb einer der Drehleitern aus das Reetdach weiträumig um die Brandstelle entfernt, um sicherzugehen, dass sich kein Feuer unbemerkt im Dach ausbreiten kann.
Von  tragbaren Leitern aus wurde außen und innen nach Glutnestern gesucht und mit einer Wärmebildkamera die Temperatur der Dachkonstruktion überprüft.
Nach etwa 90 Minuten war der Brand gelöscht und die beiden Züge konnten wieder abrücken. Die Besatzung eines vorsichtshalber dazu alarmierten Rettungswagens musste nicht tätig werden.
Der geschätzte Brandschaden beläuft sich auf 5000,- Euro, bezüglich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.
  
Bilder
20150809_feu_harbstr_01
Beide Züge der Ortsfeuerwehr Stade waren im Einsatz
  20150809_feu_harbstr_02
Von einer Drehleiter und von tragbaren Leitern aus wurde am Dach gearbeitet
  20150809_feu_harbstr_03
Das heruntergezogene Heu wurde sofort abgelöscht
  20150809_feu_harbstr_04
Mit diesen Feuerlöschern konnte der Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr „in Schach“ gehalten werden

 
 
 
20150809_feu_harbstr_05
Das Reet musste weiträumig entfernt werden
  20150909_feu_harbstr_06
Die Einsatzstelle am Morgen (Quelle Deichnews.de)
   
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade / Deichnews