21 - 07 - 2017

09.11.2016 - Bagger im Burggraben

Einsatzdetails
Datum 09.11.2016
Uhrzeit 11.00 - 20.00
Art Hilfeleistung, Umwelt
Einsatzkräfte Zug 1, Wechsellader AB-Ölbekämpfung Zug 2
  
Einsatzbericht

Bagger rutscht in den Stader Burgraben - Fahrer kann sich selbst retten

Am heutigen Vormittag gegen 10:50 h ist in Stade in der Straße "Kehdinger Mühren" ein Hitachi-Bagger bei Mäharbeiten ins Rutschen gekommen und in den dortigen Burggraben gestürzt. Der Bagger versank dabei vollständig im Wasser. Der 34-jährige Baggerfahrer hatte Glück im Unglück und konnte sich gerade noch rechtzeitig selbst aus seiner Fahrerkabine befreien.

Er wurde mit leichten Verletzungen ins Stader Elbeklinikum gebracht.

Da sich noch ca. 200 Liter Kraftstoff in dem Tank des Bagger befinden, wurde der 1. Zug der Feuerwehr Stade alarmiert, um eine Oelsperre um die Unglücksstelle zu legen.

Die Bergung des Baggers wurde am späten Nachmittag mit Hilfe eines Kranunternehmens und Tauchern der Feuerwehr Stade durchgeführt. Die Arbeiten wurden erst in den späten Abendstunden abgeschlossen.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.
  

Bilder
20161109_bagger_burggraben_01
Bagger wird geborgen
  20161109_bagger_burggraben_02
Feuerwehr und Polizei vor Ort
  20161109_bagger_burggraben_03
Teleskopkran an der Einsatzstelle
  20161109_bagger_burggraben_04
Drehleiter leuchtet vom gegenüberliegenden Ufer die Einsatzstelle aus

 
 
 
20161109_bagger_burggraben_05
Einsatzkräfte vor Ort
  20161109_bagger_burggraben_06
Feuerwehrtaucher bereiteten den Bagger für
  20161109_bagger_burggraben_07
Polizei an der Einsatzstelle
  20161109_bagger_burggraben_08
Bagger wird mit einem Kran angehoben

 
 
 
20161109_bagger_burggraben_09
Geborgener Bagger
  20161109_bagger_burggraben_10
Bagger wurde geborgen
   
  
Bilder und Text: Polizeiinspektion Stade