11 - 12 - 2017

29.01.2017 - Brand in Seniorenheim

Einsatzdetails
Datum 29.01.2017
Uhrzeit 03.01 - 04.15
Art Feuer
Einsatzkräfte Zug 1, Zug 2
  
Einsatzbericht
Brand im Seniorenheim verläuft glimpflich

Glimpflich verlief der Brand in einem Stader Seniorenheim in der Nacht zu Sonntag. Gegen 03.00 Uhr hatte ein Kunststofftablett auf einer eingeschalteten Herdplatte zu schmoren begonnen und innerhalb kürzester Zeit den Flur im 1. Stock völlig verqualmt. Die vorschriftsmäßig geschlossenen Brandschutztüren an beiden Enden des Flures verhinderten dabei eine weiterer Rauchausbreitung.

Sofort wurden der Zug I und der Zug II der Stader Feuerwehr alarmiert, die mit insgesamt etwa 50 Feuerwehrleuten in den Einsatz gingen. Da zunächst auch nichts über die Zahl der zu rettenden Personen bekannt war, schickte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle sofort acht Rettungswagen, zwei Notärzte sowie den sogenannten „Org.Leiter“ des Landkreises zum Seniorenheim.

Vor Ort drangen Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz in den verrauchten Flur vor und brachten zwei Bewohner über das Treppenhaus beziehungsweise über einen Balkon in Sicherheit. Schnell war klar, dass sich im betroffenen Bereich auch nur diese beiden Personen aufgehalten hatten. Beide wurden von den Rettungskräften und Notärzten untersucht, ebenso wie zwei Bewohner eines angrenzenden Flurs. Alle waren unversehrt geblieben.

Nachdem die Feuerwehr den Brand schnell gelöscht hatte, wurden die betroffenen Bereiche belüftet und es wurden Schadstoffmessungen vorgenommen, deren Ergebnis die Einsatzleitung dazu brachte, dem Betreuungspersonal zu raten, die beiden Bewohner vorübergehend anderweitig unterzubringen und am nächsten Tag eine Freimessung zu veranlassen.

Dieses Ereignis hat wieder gezeigt, wie wichtig Rauchmelder sind, um rechtzeitig gewarnt zu werden, dass tatsächlich geschlossene Brandschutztüren wirksam eine Rauchausbreitung verhindern und dass besonnenes Handeln, nämlich wenn möglich, in einem rauchfreien Raum oder auf einem Balkon auf die Feuerwehr zu warten und nicht selbstständig durch den Rauch zu fliehen zu versuchen, am Ende doch alles gut werden lässt. Und man ist überrascht, wie viel giftigen Qualm ein so kleines Tablett in kürzester Zeit entwickelt.
  
Bilder
20170129_feu_johheim_01
Brandursache: Tablett auf Herdplatte
  20170129_feu_johheim_02
Der betroffene Flur wurde durchsucht und belüftet
  20170129_feu_johheim_03
Zug I und Zug II der Stader Feuerwehr waren im Einsatz
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade