21 - 02 - 2017

06.02.2017 - Feuer durch defekten Lüfter - Altstadt

Einsatzdetails
Datum 06.02.2017
Uhrzeit 19.30 - 21.00
Art Feuer
Einsatzkräfte Zug 1
  
Einsatzbericht

Brennender Lüfter verursacht 50.000,- Euro Schaden

Ein brennender Lüfter in der Wand hat in einem Büro in der Stader Innenstadt einen Schaden von etwa 50.000,- Euro verursacht.
Gegen 19.30 Uhr wurde der Brand entdeckt und sofort der Zug I der Stader Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen wurde im Büro im Erdgeschoss eine starke Rauchentwicklung festgestellt.

In einer darüber liegenden Wohnung hielten sich zwei Bewohner auf, die von der Feuerwehr ins Freie gebracht wurden. Die Einsatzkräfte brachen die Tür zum Büro auf, machten sich auf die Suche nach dem Brandherd und wurden in einem kleinen fensterlosen Raum fündig. Hier brannte ein in die Wand eingelassener Lüfter.
Der Brand wurde bekämpft und die Räume belüftet. Um sicher zu gehen, dass sich in Wänden und Zwischendecken keine Glutnester mehr befinden, wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Trotzdem ließ es sich nicht vermeiden, dass größere Teile der Decke geöffnet werden mussten, um nichts zu übersehen.

Warum der Lüfter anfing zu brennen, werden die Ermittlungen der Polizei ergeben.

  
Bilder
20170206_luefter_altstadt_01
Etwa 25 Feuerwehrleute waren im Einsatz
  20170206_luefter_altstadt_02
Das Tanklöschfahrzeug in der engen Altstadtstraße
  20170206_luefter_altstadt_03
Der verbrannte Lüfter
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade