21 - 07 - 2017

22.04.2017 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - B73

Einsatzdetails
Datum 22.04.2017
Uhrzeit 10.41 - 12.15
Art Hilfeleistung
Einsatzkräfte Zug 1
  
Einsatzbericht

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Samstag vormittag auf der Bundesstraße 73 in Höhe der Einmündung zur Ortschaft Stade-Haddorf.
Eine Autofahrerin wollte mit ihrem Pkw auf die Bundesstraße einbiegen, übersah dabei wohl ein in Richtung Cuxhaven fahrendes Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt in ihrem Auto eingeklemmt.
Der andere Fahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich in das Elbe-Klinikum Stade eingeliefert.
Um die Eingeklemmte zu befreien, wurde der Zug I der Stader Feuerwehr alarmiert und war mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort.
In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und einer Notärztin wurde die Fahrerin zunächst im Fahrzeug versorgt und dann vorsichtig und patientengerecht aus dem Auto geholt.
Dazu musste die komplette Fahrerseite entfernt und der Wagen mit Hilfe von Hydraulikstempeln auseinander gedrückt werden.
Da der Zustand der Patientin es zuließ, konnte der Schwerpunkt auf eine schonende Rettung gelegt werden, immer mit dem Rettungsdienst abgesprochen.
Nach der Befreiung wurde die Frau ebenfalls in das Stader Krankenhaus eingeliefert.

Für die Dauer der Rettungs- und anschließenden Aufräumarbeiten war die B73 voll gesperrt. Teilweise konnte der Verkehr in Richtung Cuxhaven durch die Ortschaft Haddorf abgeleitet werden.
  
Bilder
20170422_vu_pkl_b73_01
Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 73
  20170422_vu_pkl_b73_02
Die Feuerwehr war mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort
  20170422_vu_pkl_b73_03
Die Fahrerseite musste komplett entfernt werden
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade