12 - 12 - 2017

22.06.2017 - Unwetter im Landkreis Stade

Einsatzdetails
Datum 22.06.2017
Uhrzeit 11.00 - 24.00
Art Hilfeleistung, Einsatz überörtlich
Einsatzkräfte Zug 1, Zug 2
  
Einsatzbericht

Unwetter im Landkreis Stade

Die am Donnerstagvormittag aufziehende Unwetterfront hat auch bei der Feuerwehr Stade für zahlreiche Einsätze gesorgt. Die starken Sturmböen ließen viele Bäume entwurzeln und Äste abbrechen. Nachmittags war eine kurze Ruhephase, gegen Abend zog aber erneut ein Unwetter durch den Landkreis und sorgte für eine Vielzahl an weiteren Einsätzen.

In Teilen des Stadtgebietes kam es zu Stromausfällen, die aber nach circa einer Stunde wieder behoben waren. Auswirkungen hatte der Stromausfall allerdings auf die Kühlanlage eines Lebensmittelmarktes. Hier kam es durch den Ausfall der Kühlanlage zu einem Austritt von CO2 welcher zusätzlich zu den Kräften der Ortsfeuerwehr Stade einen Einsatz der Messgruppe des Landkreises Stade zur Folge hatte.

Beide Drehleitern der Feuerwehr Stade waren überörtlich im Landkreis unterwegs, um die dortigen Feuerwehrkameraden bei Säge- und Hilfeleistungseinsätzen zu unterstützen.

Die Drehleiter vom Zug 1 war gegen Abend bis in die Nachstunden in Hollern-Twielenfleth im Einsatz. Die historische Windmühle "Venti Amica" konnte dem starken Wind nicht standhalten und wurde stark beschädigt. Die Sicherungsmaßnahmen der beschädigten Mühle gestalteten sich als schwierig, unter anderem kamen drei Kräne zum Einsatz.

Auch im restlichen Landkreis waren die Feuerwehren fast pausenlos im Einsatz. Zu Personenschäden ist es während des Unwetters glücklicherweise nicht gekommen.
  
Bilder
20170622_unwetter_01
Die beschädigte Mühle "Venti Amica" in Hollern-Twielenfleth
  20170622_unwetter_02
Sägearbeiten am vom Sturm beschädigten Baum
  20170622_unwetter_03
HLF vom Zug 1 und Drehleiter vom Zug 2 an der Einsatzstelle Jahnstraße
  20170622_unwetter_04
Einsatzstelle in Stadersand mit vorbeifahrender "Norwegian Jade"
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade