25 - 09 - 2017

31.07.2017 - Amtshilfe nach Verkehrsunfall

Einsatzdetails
Datum 31.07.2017
Uhrzeit 01.26 - 03.30
Art Feuer, Hilfeleistung
Einsatzkräfte Zug 1
  
Einsatzbericht

Gleich drei Einsätze wurden durch den Zug 1 nahezu zeitgleich in der Nacht von Sonntag auf Montag abgearbeitet. Gegen 01:30 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine brennende Leuchtreklame in vier Metern Höhe an einer Gebäudewand in der Straße "Beim Salztor" gemeldet. Der Zug 1 konnte den, aus bisher ungeklärter Ursache, brennenden Schriftzug schnell löschen und weiteren Schaden an dem Bürogebäude verhindern.
Während des Einsatzes in der Straße "Beim Salztor" wurde die Feuerwehr von der Polizei um Amtshilfe gebeten. In der Parkstraße hatte ein betrunkener PKW-Fahrer 11 geparkte PKWs, zum Teil erheblich, beschädigt (siehe Text unten). Die Feuerwehr unterstützte die Polizei beim Ausleuchten der Einsatzstelle, klemmte die Batterie am PKW des Verursachers ab und streute eine Ölspur ab, die sich durch die gesammte Parkstraße zog.

Während des Einsatzgeschehens in der Parkstraße löste ein Rauchmelder in der angrenzenden Freiburger Straße im Keller eines Büro- und Wohngebäudes aus. In dem Gebäude war keine Person anzutreffen und auch nach äußerlicher Überprüfung durch Polizei und Feuerwehr war keine Schadenslage feststellbar. Nach circa 15 Minuten verstummte der Rauchmelder wieder so dass ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr hier nicht mehr erforderlich war.

Text: Feuerwehr Stade



Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein fährt mit nicht zugelassenem PKW mindestens 11 geparkte Fahrzeuge an

In der vergangenen Nacht zwischen 01:35 h und 01:45 h war in der Stader Innenstadt ein 24-jähriger Fahrer eines Audi A6 aus Bremervörde in der Parkstraße unterwegs.

Beim Durchfahren der Straße streifte und beschädigte der junge Mann mit seinem Auto dann mindestens 11 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge der Anwohner.

Der Fahrer konnte schließlich durch Zeugen gestoppt werden, die sofort die Polizei alarmierten. Die eingesetzten Beamten stellten dann schnell fest, dass der Bremervörder erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Zudem war sein Fahrzeug nicht mehr angemeldet und er hatte dafür auch keinen Führerschein.

Der 24-Jährige musste sich einer Blutprobe unterziehen und verbrachte anschließend die Nacht zur Ausnüchterung im Stader Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuer- sowie das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Der angerichtete Schaden dürfte sich zunächst auf über 10.000 Euro beziffern lassen.

Text: Polizeiinspektion Stade
  
Bilder
20170731_vu_parkstr_01a
Batterie des Verursacher-PKWs wird abgeklemmt
  20170731_vu_parkstr_02
Audi A6 des Unfafallverursachers am Ende der Parkstraße
  20170731_vu_parkstr_03
Beschädigter PKW am Anfang der Parkstraße
  20170731_vu_parkstr_04a
Stark beschädigtes Heck eines Audi TTs in der Parkstraße

 
 
 
20170731_vu_parkstr_05
Die Parkstrtaße wurde während  der Spurenaufnahme und Aufräumarbeiten gesperrt
  20170731_feuer_leuchtreklame_salztor_01
Die brennende Leuchtreklame in der Straße "Am Salztor" wurde abgelöscht

   
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade und Polizeiinspektion Stade