18 - 10 - 2019

20.01.2019 - Verkehrsunfall - L111

Einsatzdetails
Datum 20.01.2019
Uhrzeit 15.18 - 16.30
Art Hilfeleistung, Einsatz überörtlich
Einsatzkräfte Zug 1
  
Einsatzbericht

Schwerer Verkehrsunfall in Götzdorf

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Stade-Götzdorf sind zwei Pkw Insassen schwer verletzt worden.
Aus noch ungeklärter Ursache stieß eine Frau mit ihren beiden Kindern auf der L111 in Höhe der Kreuzung Industriestraße mit einem anderen Pkw zusammen.
Dabei wurde ihr Fahrzeug überkopf in einen Graben geschleudert. Die schwerverletzte Frau konnte sich und ihre unverletzten Kinder selbst aus dem Auto befreien. Der Fahrer des zweiten Pkw wurde schwerverletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Mitgliedern der Feuerwehr Bützfleth und der Feuerwehr Stade, Zug 1 aus dem Fahrzeug befreit werden.

Ein Rettungswagen der DOW-Werkfeuerwehr war sofort zur Stelle, der Unfall ereignete sich praktisch vor dem Werktor. Zunächst musste von einer größeren Zahl von Verletzten ausgegangen werden, deshalb wurden drei weitere Rettungswagen sowie zwei Notärzte an die Einsatzstelle alarmiert.
Alle vier Unfallbeteiligten wurden rettungsdienstlich untersucht, die beiden Kinder waren unverletzt geblieben und wurden von ihrem Vater in Empfang genommen. Die Mutter und der zweite Beteiligte wurden in das Stader Krankenhaus eingeliefert.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten wurde der Verkehr örtlich umgeleitet.
  
Bilder
20190120_vu_l111_01
Feuerwehrleute aus Bützfleth und Stade befreiten den eingeklemmten Fahrer
  20190120_vu_l111_02
Ein Fahrzeug landete im Graben
  20190120_vu_l111_03
Die Unfallstelle auf der L111
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.