16 - 11 - 2019
Einsatzdetails
Datum 03.09.2019
Uhrzeit 14.49 - 16.00
Art Feuer
Einsatzkräfte Zug 1, Zug 2, FF Wiepenkathen
  
Einsatzbericht

Schuppenbrand in Stade

Beim Brand eines Geräteschuppens auf dem Gelände der DRK-Werkstätten in Stade am Hofacker entstand ein Sachschaden von etwa 20.000,- Euro. Verletzt wurde niemand. Am Sonntagnachmittag wurde der Brand entdeckt und sofort der Zug I der Ortsfeuerwehr Stade und das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Wiepenkathen alarmiert. Eine gut sichtbare Rauchsäule ließ den Einsatzleiter noch auf der Anfahrt die Entscheidung treffen, zusätzlich den Zug II der Stader Wehr nachzualarmieren, so dass insgesamt etwa 80 Feuerwehrleute vor Ort waren.
Noch vor Eintreffen der ersten Kräfte hatten die Betreuer eines direkt neben dem Schuppen stehenden Wohngebäudes 35 Bewohner ins Freie und damit in Sicherheit gebracht. Auch die Einweisung der Feuerwehr durch das Betreuungspersonal war vorbildlich.

Die Feuerwehrleute riegelten den Brand ab und konnten damit etwa zwei Drittel des Schuppens retten. Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht und von einer Arbeitsbühne aus wurden die verbrannten Stützbalken mit einer Kettensäge entfernt. Noch bestehende Glutnester löschte man ab und zum Schluss wurde die komplette Brandstelle eingeschäumt.

Über die Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse, die Polizei nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf.
  
Bilder
20190901_feuer_hofacker_01
Es gelang, das Feuer auf etwa ein Drittel der Schuppenfläche zu begrenzen
  20190901_feuer_hofacker_02
Von einer Arbeitsbühne aus wurde eine Kettensäge eingesetzt
  20190901_feuer_hofacker_03
Die komplette Brandstelle wurde am Ende eingeschäumt
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.