24 - 10 - 2017

16.07.2016 - Der Einzugstermin rückt näher

Wie bei jeder Baustelle sind es die Feinheiten, welche zum Schluss vorgenommen werden. So sind in den letzten 5 Wochen seit dem letzten Beitrag viele Arbeiten erfolgt welche wir einmal zusammenfassen möchten.
In den Lagerräumen wurden weitere Regale aufgebaut so dass weiteres Material aus unserem alten Feuerwehrhaus im neuen Haus untergebracht werden konnte, die Kücheneinrichtung hat ebenfalls ihren Weg in das neue Haus gefunden. Im Bereitschaftsraum, dieser dient als Aufenthaltsraum welcher mit Einsatzbekleidung betreten werden darf, sind Tische und Stühle aufgebaut worden. Die Einsatzannahme ist nahezu vollständig, hier werden zukünftig die Alarmmeldungen ausgedruckt, zusätzlich wird diese, ergänzt durch einen Kartenausschnitt, auf einem Bildschirm angezeigt. Auch in den Umkleideräumen sind Bildschirme angebracht welche ebenfalls einen kurzen Überblick über den aktuellen Einsatz bieten. Der (Haupt-)Eingangsbereich ist nun auch vervollständigt worden, in wenigen Wochen heißt es hier "Willkommen beim Zug 2 der Freiwilligen Feuerwehr Stade".
Im Außenbereich werden die Arbeiten an der Zaun- und Toranlage fortgesetzt, die Ausfahrt für die Einsatzfahrzeuge ist erkennbar. Im Gebäude wird die Schließanlage eingebaut und die Brandmeldeanlage wartet auf ihre Fertigstellung, die Einbruchmeldeanlage wurde in der Zwischenzeit in Betrieb genommen.

Bilder
20160702_bereitschaftsraum_01
Bereitschaftsraum
  20160711_einsatzannahme_01
Einsatzannahme
  20160712_schiebetor_01
Das Schiebetor an der Ausfahrt
  20160712_schiebetor_02
In wenigen Wochen werden wir von hier aus unsere Einsätze beginnen

 
 
 
20160715_einsatzmonitor_01
Bildschirme informieren über aktuelle Einsätze
  20160716_eingangsbereich_01
"Willkommen beim Zug 2"
   
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  

08.06.2016 - Die Möbel sind da

Zu Beginn dieser Woche wurden die Möbel und die Garderobenschränke geliefert, weiter wurden bereits die ersten Räume im alten Feuerwehrhaus geräumt und die neu aufgebauten Regale gefüllt.

Bilder
20160606_umkleiden_01
Die Kleiderstange zwischen den Spindreihen dient der Trennung zwischen Privat- und Einsatzbekleidung
  20160606_umkleiden_02
Alle Spinde verfügen über eine ausreichende Breite und ein Einwurffach
  20160607_umkleiden_damen_01
Auch in der Damenumkleinde wurden die Spinde bereits aufgebaut
  20160607_schwarzlager_01
Die ersten Einsatzmaterialien wurden eingeräumt

 
 
 
20160607_weisslager_01
Im Weißlager wurden weitere Regale aufgebaut
  20160607_schulung_01
Tische und Stühle für die drei Schulungsräume wurden aufgebaut
  20160607_zugfuehrerbuero
Im Büro stehen zukünftig zwei Arbeitsplätze zur Verfügung
  20160607_besprechung_01
Der Besprechungsraum mit ausreichend Platz liegt direkt neben dem Funkraum

 
 
 
20160607_funkraum_01
Im Funkraum wird ein Funk- sowie ein PC-Arbeitsplatz eingerichtet
     
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  

04.06.2016 - Erste Aufbauten erfolgen

Die Vorbereitungen für den Umzug haben begonnen. Im alten Feuerwehrhaus in der Feuerwehrstraße sind schon die ersten Kartons gepackt und im neuen Feuerwehrhaus wurden erste Regale aufgebaut und auch die Einrichtung der Technik läuft weiter.

Bilder
20160603_kueche_mehrzweckraum
Die Kücke im Mehrzweckraum wurde eingebaut
  20160604_aufbau_01
Im sogenannten Schwarzlager wird ein Schwerlastregal aufgebaut
  20160604_aufbau_04
Und auch in den übrigen Räumen stehen Regale zur Verfügung
  20160604_aufbau_03
Die Technik im Schulungsraum wird in einem eigenen Schrank untergebracht

 
 
 
20160604_aufbau_02
In der Fahrzeughalle muss einiges an Material zwischgelagert werden
  20160604_aufbau_05
Zur technischen Einrichtung gehören auch DECT-Stationen sowie WLAN-Accesspoint
   
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  

22.05.2016 - Erste Stellprobe

Am 18. Mai wurden zum ersten Mal Fahrzeuge im neuen Feuerwehrhaus aufgestellt. Zu den noch ausstehenden Arbeiten gehörte das Einstellen der Abgasabsauganlage, hierfür wurden die ersten Fahrzeuge auf ihre zukünftigen Stellplätze gefahren.
Seit dieser Woche sind die Handwerker mit den restlichen Arbeiten beschäftigt so dass in den nächsten Wochen abschließende Malerarbeiten vorgenommen werden können, erste Möbel werden erwartet und auch die Küche in dem Mehrzweckraum kann aufgebaut werden.
In der Fahrzeughalle konnte auch mit dem Aufbau der sogenannten Einsatzannahme begonnen werden, welche aus dem bisherigen Feuerwehrhaus übernommen wird. In den nächsten Wochen wird auch die Lieferung von Schwerlastregalen erfolgen, so dass diese vorbereitend für den Umzug aufgebaut werden können.

Bilder
20160518_stellprobe_01   20160518_stellprobe_03   20160518_stellprobe_04   20160521_einsatzannahme
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  

30.04.2016 - Ein Einblick in die Technik

In den vergangenen Wochen haben wir den Baufortschritt immer wieder mit neuen Bildern begleitet und auch der eine oder andere Kommentar zu der Ausstattung des neuen Gebäudes konnte den Beiträgen entnommen werden. Da immer mehr Details durch die Handwerker fertiggestellt werden möchten wir die Gelegenheit nutzen um euch einige dieser Details vorzustellen.

Jedes Fahrzeug erhält in der Fahrzeuhgalle eine Versorgung mit Strom und Druckluft sowie einen Anschluss an die Abgasabsauganlage. In dieser Woche wurden die Versorgungsstationen fertiggestellt, diese können später noch in ihrer Höhe an die Anforderungen angepasst werden.
Neben dem Hallentor werden weitere Anschlüsse zur Verfügung gestellt. Abwechselnd ist auch dort ein Wasser- sowie Druckluftanschluss vorhanden und auch eine Versorgung mit Strom (230V und 400V) wurde erstellt.
Die Steuerung des elektrisch betriebenen Tores ist ebenfalls an dieser Stelle untergebracht. Zusätzlich zu der Bedienung an der eigentlichen Torsteuerung wurde ein großer Handdrucktaster montiert und zu jedem Tor wird es eine Funkfernbedienung geben.
Die Ampelsteuerung zeigt eine Bewegung oder den Stillstand des Tores an. Zusätzlich sind zwei Lichtschranken installiert welche für die Absicherung des Torbetriebes zuständig sind. Nach dem Öffnen eines Tores wird dieses erst wieder geschlossen, wenn die Lichtschranke, welche sich in ca. 2,30m Höhe befindet, unterbrochen wurde. Ein versehentliches Schließen des Tores durch ein Hindurchgehen soll hiermit verhindert werden.

20160430_anschluesse_stellplatz_01 20160430_anschluesse_stellplatz_02 20160430_anschluesse_stellplatz_03

Die Elektroinstallation im neuen Feuerwehrhaus wird um eine umfangreiche EDV-Ausstattung ergänzt, in großen Teilen des Gebäudes wird zudem ein BUS-System eingesetzt. Die Steuerung der Beleuchtung im Gebäude erfolgt durch Präsenzmelder, so dass nach Verlassen der Räume auch das Licht ausgeschaltet wird.
In den drei Schulungsräumen ist eine zentrale sowie getrennte Schaltung der Beleuchtung und der Raffstoren - diese werden für die Verdunklung der Schulungsräume genutzt - möglich. Jeder Schulungsraum erhält mehrere Anschlüsse für Strom und Netzwerk und auch Anschlüsse für die Anbindung an einen Beamer sind vorhanden.
Im EDV-Raum laufen alle Anschlüsse für Netzwerk und teilweise der Mediensteuerung zusammen, auch die Funktechnik wird hier ihren Platz finden. Bestandteil der Funktechnik werden auch mehrere Monitore sein, welche Informationen über einen Einsatz, Einsatzstichtwort und Einsatzort, geben. Hierzu wurden über den Türen in den Umkleideräumen Strom- und Netzwerkanschlüsse vorgesehen, an welche später die Monitore angeschlossen werden.
Die Netzwerkverkabelung wird auch für die Anschlüsse der Telefone genutzt. Bei der Planung haben wir uns für den Verzicht üblicher Telefondosen ausgesprochen. Somit können Telefon flexibel im Gebäude angeschlossen werden. Weiter werden in den Zwischendecken und an der Hallenrückwand gelegte Netzwerkanschlüsse genutzt um WLAN-Zugangspunkte anzuschließen, somit kann unter anderem bei Schulungen und Versammlungen ortsunabhängig mit einem Notebook gearbeitet werden.
Ein Internetanschluss über Lichtwelle, FTTH, ist ebenfalls vorhanden.

20160430_bussystem_01 20160430_elektroausstattung_01 20160430_raffstoren_schulung_01

20160430_edvschrank_01 20160430_elektroausstattung_02

Durch die mobilen Trennwände in den Schulungsräumen können drei gleich große Einzelräume geschaffen werden. Somit steht jeder der drei Gruppen für die Dienstabende ein eigener Raum zur Verfügung.

20160430_trennwaende_schulung_01 20160430_trennwaende_schulung_02 20160430_trennwaende_schulung_03

Auch in der Fahrzeughalle werden die letzten Details erstellt, so wird an der Hallenrückseite eine große Stiefelwäsche untergebracht, welche auch zur Grobreinigung von Einsatzmaterial genutzt werden kann. Zusätzlich sind neben den Türen zu den Umkleideräumen, diese sind, wie auch die Außentüren zu diesen Räumen, in Rot abgesetzt, Schalter für die Hallenbeleuchtung sowie die Bedienung des Rolltor des Einsatzhofes untergebracht. Das Gelände um das Feuerwehrhaus wird durch einen Zaun gesichert, die Ausfahrt auf den Helmster Weg und von dort aus direkt auf die Harsefelder Landstraße erfolgt über ein 8m breites Schiebetor.

20160430_stiefelwaesche_01 20160430_umkleiden_schalter_01 20160430_einsatzhof