20 - 06 - 2018

16.05.2018 - Tierrettung - Poststraße

Einsatzdetails
Datum 16.05.2018
Uhrzeit 11.53 - 13.00
Art Hilfeleistung
Einsatzkräfte Zug 1
  
Einsatzbericht

Tierrettung in der Stader Innenstadt

Eine Entenmutter und ihre zehn Küken mussten am Mittwoch Vormittag in der Stader Poststraße von der Feuerwehr gerettet werden.

Die Tiere waren in einen gemauerten Lichtschacht, der sich über die gesamte Hausbreite hinzog, gefallen und hatten keine Möglichkeit, dort wieder heraus zu kommen.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes konnten mit ihren Mitteln nicht weiterhelfen und so alarmierte einer von ihnen, selbst Mitglied der Feuerwehr, seine Kameraden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es nur einen Weg geben würde, die Enten zu erreichen. Es mussten Teile der Kellerfenster ausgebaut werden und dann eine Person in den Lichtschacht kriechen und die Tiere einzeln einfangen. Das funktionierte, auch wenn sich die Entenmutter energisch zur Wehr setzte.

Mutter und Kinder wurden eingefangen, in Boxen untergebracht und am Burggraben unversehrt wieder ausgesetzt.
  
Bilder
20180516_tierrettung_enten_01
Die zehn Küken nach der gelungenen Befreiung
  20180516_tierrettung_enten_02
Nachdem Teile des Kellerfensters ausgebaut waren, konnte jemand in den Lichtschacht kriechen
  20180516_tierrettung_enten_03
Die Feuerwehrmänner  (v.l.) Thorsten Hesse, Gerrit Witt, Andreas Braun und Sascha Hering mit einigen geretteten Küken
 
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.